+43(0)5522-43222
Zehentstraße 41c | 6830 Rankweil
hypnose@brandt-hypnose.at
Kinderwunsch

Kinderwunsch


Die psychische Seite des Kinderwunsches

Was hat Gärtnern mit dem Kinderwunsch zu tun, werden Sie sich wohl fragen. Wie wär’s, gemeinsam dieser Frage nachzugehen und womöglich Überraschendes zu entdecken?

Beim Gärtnern gibt es zunächst einen Wunsch, nämlich etwas (Früchte, Gemüse) zu erzeugen, und daraus ergibt sich ein Plan, wie dabei vorzugehen ist. Ein erster praktischer Schritt ist die Bodenvorbereitung, um fruchtbare Voraussetzungen zu schaffen. Mit der Aussaat von Samen und dem Einpflanzen von Stecklingen scheint die Hauptarbeit getan. Aber ohne Hege und Pflege – sprich gießen, jäten und düngen – wird es keine gesegnete Ernte geben. Doch damit nicht genug: es gibt nicht nur Gärtners Freude, sondern auch Gärtners Leid! Manche Samen lassen kein Pflänzchen wachsen, und auch Stecklinge wollen sich bisweilen nicht zu gedeihenden Pflanzen entwickeln.

Das ist frustrierend, hat man sich doch bemüht, alles nach Rat und Vorschrift richtig zu machen! Ganz arg wird’s, wenn auch erneutes Säen und Stecklinge setzen kein besseres Ergebnis erbringt. Oder wenn es sprießt und wächst, doch plötzlich welkt die Pflanze oder wächst einfach nicht weiter.

Und damit sind wir bei den leidvollen Seiten des Kinderwunsches: „Warum will es bei uns nicht klappen, obwohl wir schöne Embryonen eingesetzt bekommen?“ Oder: „Warum ist die anfängliche Schwangerschaft plötzlich nicht weiter gediehen und endete in Fehlgeburt?“

Auch von ärztlicher Seite gibt es keine klaren Antworten, sondern Bemühungen, durch Änderungen im Therapieplan oder durch weitere Behandlungsschritte den enttäuschenden Verläufen ein Ende zu setzen. Es handelt sich dabei jedoch – wie auch beim Gärtnern - um Versuche, denn schließlich ist jede Kinderwunschbehandlung ein Versuch, nicht aber eine bewährte, zielführende Therapie.

Und wie verhält es sich auf psychologischer Seite? Gibt es dort die „Wunderformel“, die eine Schwangerschaft und Geburt garantiert? Gewiß nicht, doch die psychologische Behandlung zielt darauf, das Leid an den vergeblichen Versuchen zu lindern und dabei die persönlichen Stärken des Kinderwunschpaares zu fördern. Neue Sichtweisen entdecken für den Ablauf der Behandlung, Belastendes klären, Techniken erlernen, um mit der Herausforderung der Situation leichter umgehen zu können, kann der Erfüllung des Kinderwunsches ein Fenster öffnen.

Hierzu dient einerseits der Einsatz von Hypnose, andererseits die fokussierte Verarbeitung enttäuschender Versuche sowie der Angst vor erneutem Mißerfolg bei weiterer Behandlung durch die Methode des Brainspottings. Weitere Behandlungsthemen finden Sie unter Mehr zum Thema. Die langjährigen Ergebnisse dieser psychologischen Methoden zeigen, daß dadurch „die Karten neu gemischt werden“ und „sich das Blatt wenden“ kann.

Ein wesentliches Ziel der Therapie ist, die für jede einzelne Person passende Form des Vorgehens zu finden, gemäß der Erkenntnis, daß die Menschen sehr verschieden sind und individuelle Bedürfnisse in die Therapie einbringen. Bei der Findung dieser passenden Form von Therapie ist der Einsatz kurzer, leicht beantwortbarer Bewertungsfragen sehr hilfreich. Auf diese Weise soll gesichert werden, daß die jeweilige Person diejenige Therapieform bekommt, welche sie braucht.

Sollte Sie dieses Angebot ansprechen, können Sie sich unter der Rufnummer 0173-8647714 (für Deutschland) oder 0699-88501178 (für Österreich und Schweiz) an mich wenden oder mich unter kiwu@brandt-hypnose.at kontaktieren.